Die E Sieger beim Germanen-Hallen-Cup 2016

24. 1. 2016

 

Für den MSV waren dabei ( auf dem Foto v.l.n.r. ): Jan Lehnert, Dominik Baumgart, Luis Karnbach, Benjamin Skulski (Tor), Connor Pistor, Tim Kirschke, Philip Gabriel

Nachdem die Mannschaft in der Vorwoche beim Turnier in Erkner schon guten Fußball zeigte, aber die Ergebnisse ( Chancenverwertung ) noch nicht so ganz stimmten ( Platz 4 von 6 ), sollte heute beim Germanen-Wintercup in Schöneiche daran angeknüpft bzw. darauf aufgbaut werden. Da das Teilnehmerfeld heute nicht ganz so stark einzuschätzen war, keimte die Hoffnung, bei ansprechenden Leistungen, einen vorderen Platz zu erreichen. Gespielt wurde bei 6 Teilnehmern im Modus „Jeder gegen Jeden“ und danach nochmal Platzierungsspiele. Schnell zeigte sich, das der SV Gartenstadt und FC RW Neuenhagen III die wohl stärksten Mannschaften sein würden. Neuenhagen war auch unser erster Gegner – 0:0 und noch etwas holprig das Ganze. Die nächsten Vorrundenspiele wurden dann allesamt verdient gewonnen: 1:0 Gartenstadt, 3:0 Schöneiche IV, 2:1 Schöneiche III, 2:0 Woltersdorf II. Nach den Vorrundenspielen war man nun Erster, danach Gartenstadt, Neuenhagen, Schöneiche III und IV und Woltersdorf. In den Platzierungsspielen sollten nun der 5. gegen den 6. nochmal um Platz 5 spielen, der 3. gegen den 4. um Platz 3 und im Finale der 1. gegen den 2. Und auch da ließ der MSV nicht viel anbrennen. Die Gartenstädter waren 3-4mal durch Konter gefährlich, der Rest des Geschehens spielte sich aber größtenteils in des Gegners Hälfte ab. Leider ohne Torerfolg, trotz einiger guter Möglichkeiten. Nachdem in der fünfminütigen Verlängerung auch kein Treffer fiel, ging es dann ins 7m-Schießen mit jeweils 3 Schützen. Der MSV begann – und Luis verwandelt sicher, während Gartenstadt danach an Benny scheiterte. Die nächsten beiden Versuche wurden dann sowohl vom MSV als auch vom Gegner vergeben. Als Dritter MSV-Schütze war nun Kapitän Jan dran – getroffen, 2:0 und damit entschieden : Der MSV gewinnt das Finale des 4. Germanen-Wintercups.

 

Redakteur: Dirk Holländer