Kurzprofil des MSV 19 Rüdersdorf

Der MSV Rüdersdorf versteht sich als leistungsorientierter Fussballsportverein. Die 1. Männermannschaft spielte seit Jahren oft an der Spitze der Landesliga Brandenburg Nord und/oder Süd. Nach einem radikalen Umbruch im Vorstand 2014 setzt der Verein wieder verstärkt auf Spieler aus der unmittelbaren Region. Solchen, die sich mit dem Verein und dem Umfeld identifizieren. Das hatte zunächst eine sportliche Talfahrt zur Folge. 

 

Durch die über viele Vorjahre schleichend forcierte wirtschaftliche Schieflage war ein ebenso radikaler Schnitt im Umgang mit Geld notwendig. 

Seit 2017 arbeitet ein neuer Vorstand an der Aufarbeitung der Versäumnisse der Vorvorstände.

 

Das mittelfristiges Ziel des neuen Vorstandes war es, bis zum Vereinsjubiläum 2019 eine grundlegende personelle und finanzielle Konsolidierung herbeizuführen.  Derzeit arbeitet der neue Vorstand in seiner zweiten Legislative, neue Vorstände konnten hinzu gewonnen werden.

 

Eine Ü35 Spielgemeinschaft mit dem SV Woltersdorf ist seit 2019/20 am Leben. Ebenso trainiert ein Allstar-Team regelmäßig und nimmt an Spielen und Events teil.


Eine Frauenmannschaft ist als Spielgemeinschaft mit dem SV Woltersdorf im Spielbetrieb.

Im Jugendbereich hat sich in den zurückliegenden acht Jahren viel getan: Mittlerweile waren fast fast Altersbereiche wieder beim MSV 19 Rüdersdorf vertreten. Derzeit trainieren Bambini, F-Junioren, E-Junioren, D-Junioren sowie eine Großfeld-C-Junioren.

In den kommenden sechs Jahren sollen alle Altersbereiche wieder durchgehend besetzt sein.

Seit Juni 2012 nutzen die Mitglieder die moderne Heimstätte mit den sieben Mannschaftskabinen, den erstklassigen Dusch- und Sanitärtrakten sowie die neue Vereinsgaststätte "Stadionblick".

Das Existieren zweier gepflegter Rasenplätze, eines klassischen Stadions sowie einer DFB-Minifeldanlage bietet ideale Voraussetzungen für Fussballinteressierte unter Jung und Alt aus der Region.

Im Zusammenarbeit mit regionalen Sponsoren hat der Vorstand einen kurz-und mittelfristigen Masterplan entwickelt. Dieser sieht eine Aufwertung des Stadiongeländes durch die Errichtung einer multifunktionalen Zuschauertribüne sowie durch die Verwirklichung  eines dringend benötigten  Kunstrasenplatzes vor.

stadionvision2 Kopie 2.001.jpeg